Endlich organisiert

 

Wir sind besser zusammen

Es war nie einfacher organisiert zu sein

Absolut uneingeschränkt. Übersichtlich. Kostenlos und einfach

Erhältlich im

CombMe kurz erklärt

CombMe bietet weit mehr als nur geteilte ToDo Listen und Kalender. Als Nutzer erfahren Sie eine neue Dimension des Planens und Organisierens. CombMe ist absolut uneingeschränkt einsetzbar für alle Lebensbereiche und spielerisch bedienbar für alle Generationen. CombMe ist ein absolut professionelles Tool und dennoch einfach wie ein Messanger.

STÄRKEN INTUITIV KOMBINIERT

Das fehlt anderen Tools zur

Social Collaboration

 

Abstimmungen über Messenger Services

Trotz ToDo Listen und Kalender finden Abstimmungen, Rückfragen,
Aufgabenschleifen parallel über andere Kanäle wie den Messenger statt.

Zu speziell

Für den Privatnutzer fehlt die Kombination aus ToDo Listen und Kalender,
in der Abstimmung, Status Updates und Kommunikation stattfinden kann.

Nicht alltagstauglich

Zu komplexe professionelle Lösungen die ohne Vorkenntnisse nicht
bedienbar und kostenintensiv sind.

Kostenintensiv

Kostenpflichtige Tools verhindern die breite Nutzung und beschränken
den Kreis der Teilnehmer und Einsatzmöglichkeiten.

Überholtes Miteinander

Vorhandene Tools sind zu uninteressant um täglich darin zu verweilen. Sie
schaffen es nicht mit den Social Media Apps mitzuhalten.

CombMe

Eigentlich ganz einfach

 

All in One geht auch einfach

CombMe verbindet ToDo Listen, Kalender und Chats auf einfachste Weise
miteinander. Parallele Tools sind überflüssig.

Vorteile intuitiv kombiniert

Kompletter Lebenszyklus einer Aufgabe/eines Termins ist transparent.
Sollten weitere Abstimmungen nötig sein, ist ein Aufgabenchat integriert.

So simpel bedienbar wie ein Messenger

Absolut intuitiv, übersichtlich und einfach bedienbar.

Kostenlos!

Die CombMe Plattform ist und bleibt immer kostenlos. Bei kommerzieller
Nutzung ist eine Gebühr für die Erhaltung der Sicherheit notwendig.

Organisationsplattform wird zum sozialen Phänomen

Es macht einfach Spaß sich mit anderen über CombMe zu organisieren.
Mit CombMe wird Social Collaboration einfach für Alle.

 

 

 

Und so sieht CombMe aus

Slide sm-5
Slide sm-4
Slide sm-3
Slide sm-2
Slide sm-1

So funktioniert CombMe

Der Begriff Comb steht für Aufgaben, Terminerinnerungen oder Ereignisse - alles aus wichtigen Bereichen des täglichen Lebens! Combs können als Text-, Sprach-, Bild- oder Videoinhalt erstellt und einer bestimmten Person oder Gruppe zugeordnet werden. Die Features von CombMe ermöglichen jedem Nutzer, alles mühelos zu organisieren.

CombMe - das sind wir!

Gordana Löwenkamp

Co-Founder, CEO

Gordana ist pragmatisch, lösungsorientiert und immer auf der Suche nach Wegen der Optimierung und Vereinfachung. Hilfreich dabei ist ihr MBA im International Management Consulting, ihre Six Sigma Ausbildung, jahrelange Erfahrung im Projektmanagement und der Kommunikation. Die Mutter von drei Kindern kennt die Herausforderung nur zu gut, Privates, Familiäres, Berufliches, Gesellschaftliches und Soziales tagtäglich unter einen Hut zu bekommen. Das muss doch einfacher gehen und auch so, dass wirklich jeder mitmachen und sich einbringen kann. Diese Herausforderung hat sie mit CombMe angenommen.

Manuel Thiel

Co-Founder, CTO

Manuel ist ursprünglich Wirtschaftsingenieur, Projektmanager, Scrum Profi, Assessor für Entwicklungsprozesse und hat vermutlich schon mit jedem Projekt- und Zeitmanagement Tool gearbeitet. Er nimmt sich gerne neuen Herausforderungen an und sucht dabei nach innovativen Lösungen. Dabei ist er kreativ, neugierig und immer offen für Verbesserungen. Diese Eigenschaften spiegeln sich allesamt in CombMe wieder.

Die Story hinter CombMe

Es muss doch einfacher gehen

Heutzutage ist es wirklich eine Herausforderung nichts zu vergessen, von dem was man sich selbst vorgenommen hat, andere von einem erwarten oder sich selbst von anderen wünscht.

Mehr

Die Liste der Helfer Apps um dieser Herausforderung Herr zu werden ist lang. Es gibt Apps für Notizen, ToDo Listen, Einkaufslisten, Erinnerungen und vieles mehr. Darüber hinaus gibt es die Standardkalender eines jeden Smartphones oder zusätzliche Kalender Apps. Wenn diese Apps zur erweiterten Kategorie gehören, ist es immerhin möglich Todo-Listen oder Termine mit anderen Menschen zu teilen. Sehr oft ist bereits hier die Anzahl der Personen, mit denen ich meine Termine und Aufgaben teilen kann eingeschränkt. Alles über der vorgegebenen Beschränkung kostet Geld.
Am Ende lautet das Fazit über die aktuellen Helfer Apps: 99% aller Abstimmungen zu Aufgaben und Terminen finden im uns allbekannten Messanger statt. Die Personen, welche sich der oben aufgezählten Apps bedienen, gehören von Natur aus zu einer selbstdisziplinierten Kategorie Mensch. Der Großteil der Menschen greift auf altbewährtes wie den Messanger: Den kann schlichtweg jeder einfach bedienen.

Weniger

Das sollte der Anspruch sein!

Im Laufe der letzten Jahre haben wir uns intensiv mit den aktuellen, alltäglichen Helfer-Apps beschäftigt. Zudem arbeiten wir beruflich seit vielen Jahren mit professionellen Projektmanagement Tools, welche das Team und die Aufgaben koordinieren.

Mehr

Am Ende bleibt zu sagen, dass es uns nicht überrascht, dass an den Messanger oder soziale Netzwerke keines dieser Tools herankommt.
Als positiveres Beispiel ist sicherlich die App Wunderlist zu nennen, welche bei der gleichen Herausforderung angesetzt hat. Ohne rot zu werden, möchten wir uns an dieser Stelle als Fan von Wunderlist bezeichnen und bedauern das Abkündigen durch den neuen Eigentümer Microsoft. Jedoch hatte auch Wunderlist nicht auf all unsere Fragen nach einem idealen Tool die Antwort parat. Wir waren auf der Suche nach einem Tool

• welches in den Nutzern das Gefühl hervorruft, sich gerne organisatorisch zu vernetzen,
• welches sich in der Einfachheit der Bedienung an Whatsapp orientiert,
• das Anlegen von Aufgaben und Terminen spielerisch einfach gestaltet,
• für jedes Vorhaben anwendbar ist,
• für jede Person oder Gruppe anwendbar ist,
• neugierig darauf macht, was es Neues in meinen Gruppen gibt.

Bescheiden gesagt: Das Facebook, WhatsApp oder Instagram des Organisierens

Weniger

CombMe entsteht

Viele Monate haben wir nur darüber gesprochen und philosophiert wie eine Lösung aussehen müsste, die den genannten Ansprüchen gerecht wird.

Mehr

Irgendwann waren es so viele Gespräche, dass wir endlich auf die Idee gekommen sind unsere Vorstellungen niederzuschreiben. Das war auch dringend nötig, ansonsten hätten wir sicherlich die Hälfte wieder vergessen.
Schon frühzeitig haben wir uns für die Bienenwabe (Honey Comb) als unser Markensymbol entschieden. Die Biene symbolisiert Fleiß und das Organisieren in Gruppen. Um möglichst schnell einen ersten Prototyp zu erhalten und Feedback einzuholen, haben wir uns für die Entwicklung mittels Cross-Plattform (Flutter) entschieden.
Cross-Plattformen haben den großen Vorteil schnell vorzeigbare Apps hervorzubringen. Wenn es jedoch darum geht in seinen Vorstellungen des Designs und Prozesses vollkommen frei zu sein, war Flutter für uns ein kostenintensiver Lernprozess. Uns wurde klar: Wir müssen die App vollkommen frei, d.h. Native, programmieren.
Gesagt, getan. Heute ist CombMe eine native programmierte App, in der alle Learnings aus zwei Jahren Entwicklungsarbeit und Erkenntnisse aus zahlreichen Feedbackschleifen eingeflossen sind.
Wir können es kaum abwarten Euch CombMe in seiner ersten öffentlichen Version zu präsentieren.
Bald ist es soweit!

Weniger

 

Anmeldung
zu unserem Newsletter

Wir freuen uns über Deinen Kontakt

Comb GmbH, c/o AbaFin Treuhand AG, Baarerstrasse 82, 6300 Zug, Schweiz